Wissenswertes

Auf Grund der lizenzrechtlichen Situation werden auf der Website www.souls-on-paws.com die Ausführungsbestimmungen zum Reglement für Hunde-Ausstellungen der SKG nur auszugsweise wiedergegeben, und der vollständige Text wird verlinkt, siehe https://media.wix.com/ugd/eae370_60741fc4d6114b87a9db6f52516fcffc.pdf. In diesem Zusammenhang wird auch auf die rechtlichen Hinweise zu "Souls on Paws" verwiesen.

Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG)
Ausführungsbestimmungen zum Reglement für Hunde-Ausstellungen (AB/AR)

Ausgabe 2015

...

Art. 3 Durchführung des Richtens, Formwerte, Welpenklasse (WK), Klassenaufteilung bei grosser Meldezahl, Veteranenklasse (VK), Zuchtgruppen-Wettbewerbe (ZGW), Paarkonkurrenz (PK), Best of Breed (BOB), Best of Group (BOG), Best in Show (BIS)

3.1 Die Beurteilung der Hunde durch die Richter erfolgt aufgrund der bei der Fédération Cynologique International (FCI) deponierten Rassestandards.

Bestehen für einzelne Rassen noch keine von der FCI anerkannten Standards, so werden diese Hunde nach einem nationalen Rassestandard bewertet und platziert. Das CACIB darf jedoch nicht vergeben werden, die Vergabe des CAC hingegen ist gemäss Art. 7 möglich. In den Ausstellungsklassen gemäss Art. 9.2 AR, mit Ausnahme der Jüngstenklasse, können folgende Formwerte vergeben werden:

Formwerte der Jüngstenklasse

...

Druantia´s Evan a faithful friend im Ausstellungsring

Best of Breed (BOB)

3.7 An Ausstellungen gemäss Art. 1.11 und Art. 1.12 AR sind folgende Hunde zur gemeinsamen Teilnahme am Ausstich um den Rassenbesten (BOB) berechtigt:

Nicht berechtigt zur Teilnahme am Ausstich um den BOB sind Rüden/Hündinnen der ChK, GK, OK und ZK, die zwar die Formwertnote „vorzüglich 1“ erhalten haben, vom Richter jedoch nicht mit dem CACIB/CAC ausgezeichnet wurden.

Für die Wahl des BOB ist nur ein Richter zuständig.

Bei Nominierung mehrerer Richter für die gleiche Rasse hat der Rasseklub gleichzeitig einen davon als Richter für die Wahl des BOB zu bezeichnen; wird dies unterlassen, so bestimmt die AL diesen Richter.

An Ausstellungen gemäss Art. 1.2 AR kann die AL eine abweichende Regelung für die Wahl des BOB beschliessen. Vorgängig ist die Bewilligung des AAA einzuholen. Im Ausstellungsprogramm/Ausstellungskatalog muss auf diese Möglichkeit hingewiesen werden.

Best of Group (BOG)

3.8 Zur Teilnahme am Ausstich um den schönsten Hund einer FCI-Gruppe (1 bis 10) sind alle mit BOB ausgezeichneten Hunde berechtigt.

Für die Wahl des BOG ist nur ein Richter zuständig. Es liegt im Ermessen der AL, zusätzlich zum Gruppenbesten weitere Hunde platzieren zu lassen.

Best in Show (BIS)

3.9 Zur Teilnahme am Ausstich um den schönsten Hund der Ausstellung (BIS) sind die erstplatzierten Hunde jeder FCI-Gruppe (BOG) berechtigt.

Für die Wahl des BIS ist nur ein Richter zuständig.

Muss eine FCI-Gruppe auf zwei Ausstellungstage aufgeteilt werden, so wird der BOG am zweiten Tag erkoren. Zu diesem internen Ausstich treten die beiden besten Hunde der auf die zwei Tage aufgeteilten FCI-Gruppe an. Zuständig für die Wahl des BOG ist der Richter des zweiten Tages.

Es liegt im Ermessen der AL, zusätzlich zum BIS weitere Hunde platzieren zu lassen.

...

Art. 7 Vergabe des CAC und Homologation des Titels „Schweizer Jugend-Schönheits-Champion“, „Schweizer Schönheits-Champion“ und „Schweizer Veteranen-Schönheits-Champion“ der SKG

Einige Champion-Urkunden meiner Rüden

...

Homologation des Titels „Schweizer Schönheits-Champion“ der SKG

7.3 Der Titel „Schweizer Schönheits-Champion“ wird von der SKG verliehen und zwar für:

7.4 Für die Homologation des Titel „Schweizer Schönheits-Champion“ muss zwischen der ersten und der letzten der vier erforderlichen Anwartschaften für das CAC ein zeitlicher Zwischenraum von mindestens einem Jahr und einem Tag bestehen (z.B. vom 1. Januar 2011 bis 1. Januar 2012).

...

Homologation des Titels „Schweizer Jugend-Schönheits-Champion“ und „Schweizer Veteranen-Schönheits-Champion“ der SKG

7.6 Hunde, die in der Jugendklasse (9 bis 18 Monate) drei Jugend-CAC unter mindestens zwei verschiedenen Richtern an schweizerischen Ausstellungen gemäss Art. 1.1 und Art. 1.21 AR erhalten haben, davon mindestens eines an Ausstellungen gemäss Art. 1.11 AR.

7.7 Hunde, die in der Veteranenklasse (ab 8 Jahren) drei Veteranen-CAC unter mindestens zwei verschiedenen Richtern an schweizerischen Ausstellungen gemäss Art. 1.1 und Art. 1.21 AR erhalten haben, davon mindestens eines an Ausstellungen gemäss Art. 1.11 AR.

7.8 Der Titel „Schweizer Jugend-Schönheits-Champion“, „Schweizer Schönheits-Champion“ und „Schweizer Veteranen-Schönheits-Champion“ kann auch einem Hund verliehen werden, dessen von der FCI anerkannte Abstammungsurkunde nicht drei vollständige Ahnengenerationen aufweist.

...


zurück Startseite / Wissenswertes / Seitenanfang

Martina Bärtsch / Rheinstrasse 86 / CH - 7000 Chur